Hans Söllner

Die offizielle Heimseite

Buchungs,- & sonstige Anfragen

Hans Söllner

Presse & Promo:

TRIKONT our own voice – unsere stimme
Eva Mair-Holmes
Email: eva@trikont.de

Label & Musikverlag:

TRIKONT our own voice – unsere stimme
Postfach 90 10 55 – Kistlerstrasse 1
D – 81510 München
Tel: 089 – 692 09 00 // Fax: 089 – 692 72 04
Email: trikont@trikont.de

Buchungsanfragen:

Konzertagentur Hans Söllner:

Susanne Pfeilschifter
Email: hans.soellner@trikont.de

 

Webseite entwickelt von schönereWelt!

Hosted von Dungeon, basierend auf “Hemingway” von Anders Noren und powered by WordPress und vielem anderen…

106 Comments

  1. Gerhard Lewing

    8. Juli 2014 at 15:20

    Gerhard Lewing

    Hallo Hans ,
    ich bin seid vielen Jahren eine riesen Fan von dir und deiner tollen Musik die vielen der Bürger aus dem Herzen spricht, ich wollte jetzt mal nachfragen ob du auch noch gick´s in kleinen Kneipen machst ? Grund für meine Frage ist , meine Ex/Frau hat in Erlangen eine Kneipe eröffnet und durch all die Vorschriften ist ein neustart in Erlangen ( wie fast überall in Deutschland ) sehr schwer jetzt wollte ich ihr etwas unter die Arme greifen und von daher die Anfrage . Ich hoffe auf eine Antwort egal wie sie ausfällt . Ansonst mach einfach weiter so und bleib deinem Style und deiner Lebenseinstellung einfach treu.
    dann viele Grüße aus der schönsten Stadt Frankens
    Gerhard

  2. Conny Sonner

    26. Juli 2014 at 20:23

    Lieber Hans!
    Ich hätte so gerne eine Autogrammkarte von Dir!
    Bin ein riesen Fan von Dir!

    Anschrift: Conny Sonner
    Hochfeldstrasse 12
    86853 Langerringen

    Würde mich sehr freuen!

    Liebe Grüsse Conny

  3. Markus Janka

    27. Juli 2014 at 2:32

    Hans, danke für das Konzert im Bogen heut, wir Zürcher sind halt keine Bayern und können deine Texte nicht so gut singen (oder singen sie nur, wenn es keiner hört). Ich habe geweint und das Leben gefeiert. Danke, Alter

  4. Michael Nupnau

    2. August 2014 at 4:45

    Bitte um Unterstützung. Möchte Nov.2014 oder Dez.2014 in München eine für Solidaritätsveranstaltung mit Mapuche in Chile/Temuco organisieren. Thema: Mapuche/Menschenrechte/Mnderheiten/Terrorismusvorwurf. Viele poltische Gefangene Mapuche unter Terrosmisvorwurf trotz/wegen pazifistischer Proteste.
    Ziel: Errichtung eines bisher nicht existenten Kulturzentrums für eine 2/3 „Minderheit“ einer mehr als 100.000 zählenden Einwohnerschaft nach Brand in bisherigem Zentrum im Haus einer Mapuche-Dichterin, die bisher als Kulturzentrum/Kontaktadresse zu Widerstandsgruppen usw, gedient hat. Unterstützung Kulturreferat München ungewiss, ebenso Unterstützung seitens Gewerkschaften, Literaturhaus, eine-Welt-Haus etc. Michael Nupnau e-mail o.a., Tel. 017688283109.
    Bitte um Nachricht, auch bei negativem Bescheid.

  5. Michael Nupnau

    2. August 2014 at 4:59

    vergaß zu sagen: breite Untertützung seitens lateinamerikanischer/chilenischer FolkloreInstrumentalisten. Möglichkeit zu guter kreativer zusammenarbeit.

  6. Hallo liebes Team
    Mein vorschlag zu einem Wirtshaus gig wäre ein Thai Karaoke Lokal in München. Internationales Puplikum Asia / borisch feiert dort zu leckerem Essen gelungene Karaoke Abende. Die tapferen Jungs hätten das echt mal verdient “ borischer Abend mit Hans “
    Erster Einblick unter www. Ratchada.de , die Wirtin weiß nix von meinem schreiben , lol .
    euer Fan Wicky

  7. „Das Kind wird nicht erst ein Mensch, es ist schon einer. Er ist nur schwächer als wir. Das Recht des Kindes auf seinen heutigen Tag – und das Recht des Kindes, so zu sein, wie es ist.“ Janusz Korczak

    Liebe Lehrer nun ist es wieder bald soweit die Ferien enden, und ich bitte euch und appelliere an eure Menschlichkeit und Güte, an eure Liebe, lasst euren Koffer vor der Schule, nehmt Ihn nicht mit hinein. Ein jeder hat Ihn zu tragen, deswegen darf man keine Kinder dafür verantwortlich machen. Liebt unsere Kinder und gebt Ihnen die Achtung die Sie verdienen!

  8. Hallo Hans,
    Ich habe dein Beitrag über den Bücherskorpion gelesen ,denn ich überaus Interresant fand.
    Daher meine Frage.
    Wo hast du die her und wo kann ich welche kriegen?
    Danke im Vorraus .
    Lg
    Paul

  9. Hallo zusammen,
    wäre schön wenn noch der eine oder andere bei der Petition „Cannabis als Medizin“ mitzeichnen würde:
    https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2014/_05/_30/Petition_52664.nc.html
    Info vom Initiaor: http://cannabis-medizin-petition.de/
    Danke!

    @Moderator: Falls unerwünscht bitte löschen.

  10. Wie kann ich eine Autogramm Karte bekommen?

  11. Günther John (Jonny)

    13. September 2014 at 22:36

    Hallo Hans!
    Erstmal Danke für viele Stunden Deiner Musik.
    Als wohl einen der wenigen aufrechten Bayern möchte ich Dir zu einem Deiner Lieblingsthemen ein paar Informationen geben.
    Hanf als Medizin!
    In den letzten 10-15 Jahren haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt, daß der Mix an in Hanf vorhandenen Cannabinoiden in der Lage ist Krebszellen zu töten. Hanf ist also nicht nur eine (für Erwachsene) völlig harmlose „Droge“ sondern auch ein wertvolles Heilmittel gegen eine der schlimmsten Krankheiten unserer Zeit.
    Solltest Du mehr darüber wissen wollen, so empfehle ich Dir als 1. den auf Youtube zu findenden Film „Run from the Cure“. Deutsch untertitelte Version: „Wunderpflanze Hanf, Die Geschichte des Rick Simpson.“ Da dieser Film auch bei mir noch erhebliche Zweifel hinterließ, habe ich mit „Krebs Hanf“ weitergegoogelt und war über die Ergebnisse mehr als erstaunt.
    Vielleicht kannst Du ein Lied daraus texten … auch in Gedenken an Deine Schwester.
    Jonny

  12. Reiner Blieninger

    14. September 2014 at 20:23

    Lieber Hans, auch in Hamburg, hoch im Norden hast Du Fans.
    Und ich glaube ich bin einer Deiner größten Fans seit Jahren.
    Es ist sehr schade das man Dich hier nicht life erleben darf.Du bist der einzige von dem ich gerne eine Autogrammkarte hätte.
    Reiner Blieninger
    Rimbertweg 12a
    22529 Hamburg
    Bleib weiter so wie Du bist und lass uns noch viele Jahre daran teilhaben.
    Viele liebe Grüße aus Hamburg
    Reiner

  13. Söllner man hat immer 2 PC einer fürs Internet und einen zum schreiben zum schreiben nehme ich einen alten und der geht besser als der am Netz und meine Sachen sind alle auf SD Karte gpeischert der sicher heit wegen meinst du wen deine Daten Weg sind Karte rein und wider da deine Musik super aber Vorsicht sind schon genug in der Bade Wanne ausgerutscht, und falko hör mal seine letzte CD 2-3 mal

  14. Bernhard Hladik

    24. September 2014 at 13:00

    Ich wollte diese Möglichkeit nutzen um auf eine großartige Chance hinzuweisen.
    In Österreich findet gerade eine Bürgerinitiative fürHerausnahme von Cannabis aus dem österreichischen Suchtmittelgesetz (53/BI).
    Bis jetzt ist diese Aktion leider auf Mund zu Mund Propaganda von Konsumenten angewiesen, aber bereits in wenigen Wochen die 3. erfolgreichste in Österreich (25113 Befürworter Aktuell).
    Ich kenne dich als großen Befürworter für politische Mittel und hoffe das viele deiner Fans auf dieser Seite oder bei deinen kommenden Konzert in Salzburg uns unterstützen.
    Ich hoffe das diese Aktion Früchte trägt und du eventuell deine Bekanntheit einsetzt um unsere Bürgerinitiative zu unterstützen.
    Eine Änderung in Österreich Hilft nicht nur der zukünftigen Generation (der Hoffentlich diese Isolation von Gesellschaft und Familie erspart bleibt) sondern ist sicher auf für die angrenzenden Bundesländ er Deutschlands eine Verbesserung.

    Ich würde mich freuen über eine Rückmeldung zu meinen Anliegen
    Hochachtungsvoll Hladik Bernhard (Hans Söldner Fan seit über 10 Jahren)

    Bitte alle zustimmen:
    http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/BI/BI_00053/index.shtml#tab-Zustimmungserklaerungen

  15. Harry Pfaller

    2. Oktober 2014 at 2:22

    Griasde Hans,
    machst Du de Wirtshaustour nu a moi? Da oxnwirt und i hom gmoand des war moi a sach bei ubns in Bemas (Pöttmes). mei emil adress host na etz dad mi gfrein wannsde riasd. oiso hawe di ehre pfiade.

  16. Hallo ich verstehe Hans Söllner und seine Einstellung.
    Auch ich kämpfe seit 20 Jahren das mich der Stadt
    Österreich Leben lest.
    Ich habe Chronische Polyarthritis und bekomme von Kortison
    bis Rohypnol bis Morphium alles vom Arzt verschrieben.
    Doch das alles zerstört meine Leber und schädigt meinen inneren Organe
    durch zu viel Kortison sind meine Knochen sehr brüchig und wie ich mir bei einen Strutz
    2 Lendenwirbel gebrochen habe und dabei meine Hand zertrümmert wurde.
    Sagte ich halt all die Medikamente haben mich geschädigt und mir nicht geholfen.
    So bekam ich von einen Naturheiler Hanf Cannabis Stativa und es half mir und meinen schmerzen.
    Die Gelenksentzündungen lasen nach und ich konnte mich ohne schmerzen bewegen so
    hatte ich sogar durch die absetzen der Medikamente und umstieg auf Hanf nach 5 Jahren das
    Glück eine Tochter mit meiner Frau zu bekommen. Ich Liebe meine Tochter und sie hat mir
    wieder Lebensmut gegeben.
    Doch der Stadt verurteilt mich das ich Hanf anbaue und bezeichnet mich als kriminell.
    So Lebe ich jeden tag in Angst das mir der Stadt mein Leben und meine Liebe wegnimmt.

    • Jochen Wittfoth

      4. Oktober 2015 at 6:49

      Norbert, hüte Dich vor denen, wo nur ‚Mensch‘ draufsteht: Die Kreuzritter meinten’s gut, ebenso die Inquisitoren, bei den Nürnberger Prozessen war auch kein Schuldbewusstsein vorhanden, und wenn in 10 Jahren herauskommt, dass die heutigen medizinischen Gepflogenheiten das Leben grausam zerstörten und Hanf das beste Heilmittel gegen alles ist, wird’s bei den daran reich verdient Habenden heißen, „Man habe es damals nicht gewusst und die Frist für Schadenersatz sei jetzt leider abgelaufen!“ – mit Verweis auf’s Gesetz. „Juristen“ erklären es dann für „korrekt“. Die Charakterlosen der Gesellschaft haben die mit Charakter – das sind die, wo ‚Mensch‘ wirklich drin ist, wie z.B. Du und der Hans Soellner – noch nie ausstehen können und verleumden sie deshalb als Kriminelle. Ich habe diesen Mobb „beim Staat“ und im Verein erlebt. Psychologischer Gesundheitstip: Bleib gewaltlos, aber werde schadenfroh, das befreit Dich innerlich! Das ist ein unheimlich starker Gesundheitsmotor, der Dir helfen wird! Gutes darfst nur den echten Menschen wünschen, nie den Lumpen, denn sonst lumpen die weiter, auf Kosten der Opfer! Dir alles, alles Gute. Es geht! Und die Musik vom Hans ist auch eine hervorragende „Arznei“!

  17. Giovanni Bianco

    9. Oktober 2014 at 14:56

    Hallo Hans.
    Habe vor kurzem erfahren dass du demnächst in Gomaringen eine Wirtshaustour machst. Leider waren alle Karten sofort vergriffen. Alles bestechen der Wirtshauschefin half nichts. Ich fahre seit Jahren auf deine Konzerte und unterüstze dich auch darin die Polizei zu beschäftigen mit Kleinigkeiten. Solange man nichts zu verbergen hat kann das mitunter ganz lustig sein. Aber zurück zum Thema. Du trittst 200 Meter von meinem Haus auf und ich bekomme keine Karte- DAS KANN NICHT SEIN. Daher hab ich mir gedacht dass ich dich gerne vorab oder hinterher gerne auf einen „Kaffee“ einladen würde. Das wäre mir eine Ehre. Hans Söllner in meinem Haus. So wie ich dich mittlerweile in 20 Jahren kennen gelernt habe, wäre es sogar denkbar dass du kommst. Wie gesagt- ich wohne 200 Meter entfernt. Lindenstr. 31. Vielleicht schaust du ja vorbei – Würde mich tierisch freuen – Weiterhin versuche ich natürlich an eine der Karten zu kommen. Jedoch ist die Warteliste so lang, dass ich da kaum eine Chance sehe. Hans Söllner in Gomaringen und ich kann nicht hin- Das kann nicht sein. Würde mich freuen wenn du mir hier oder auch gerne auf meine Mail Giovanniqq@hotmail. antworten würdest. Bis dahin mal Ois Guade

  18. War gestern Abend mit meiner Frau bei Dir in Kaufering. Wir konnten lachen, nachdenken, Dei Musik neiziahn. War sauguat. Dank Dir

  19. Sehr geehrter Herr Söllner,… geehrt ist so gemeint und.. ich gehöre zu den Commercial leider nicht zu erfassenden -Custumern, mitte 40 mit deiner musik aufgeachsen und a fan. höre gerade deine platte und als Feedback aus der Grauzone: Du bist bei uns.viele grüße aus Nürnberg, peter graepp

  20. He Söllner du Dr…ksa…!
    Solltest dir mal überlegen wann und über welche „Bauern“ du Schei…e erzählst, nicht alle Landwirte sind gewaltätig und geldgierig und haben Massentierhaltung, man kann nicht alle Landwirte über einen Kamm scheren, werd mal erwachsen, echt traurig das die Leute sich so nen Schwachsinn anhören…

    • Söllner Maria

      26. Oktober 2014 at 23:02

      na hanserl du showjunkie….hast bald genug geld beisammen.mit deinen theatereskapaden bist doch nur auf effekt und geldhascherei aus

  21. christoph noreiks

    27. Oktober 2014 at 19:52

    Erfahrungsbericht unserer Familie zum Thema Asyl in Deutschland:
    Samstag 18.10.2014
    Unser Sohn Zino, 15 Jahre alt, ruft um 23.30 Uhr auf dem Handy an, wir sollen ihn abholen, da die Bahn im Streik sei und er nicht nach Hause kommt.
    Wir, meine Frau Sabine und ich, holen ihn auf dem Heimweg von einem Geburtstag ab – kein Problem.
    Als wir ankommen, steht er mit 2 jungen Männern, optisch geschätzt türkischer Abstammung, vor dem Bahnhof im Gespräch.
    Als ich frage, was los ist, sagt er, er habe soeben mit der Polizei telefoniert.
    Die 2 Herren wären aus Syrien und fragen nach Asyl.
    Die Polizei sagte zu ihm, er solle die Männer sich selbst überlassen und weglaufen, oder sich selber kümmern.

    Er sagte daraufhin zu den Männern, sie sollen kurz warten, bis wir als seine Eltern gleich da wären.
    Die Männer, einer ca. 25 und einer ca. 30 Jahre alt, sprechen nur französisch und sehr schlechtes Englisch.
    Sie bestätigen die Herkunft und schildern, dass sie nun in Freudenstadt angekommen wären, weil man Sie nach ihrer Ankunft in Malta per Schiff von Italien, ohne sie weiter anzusprechen oder zu befragen, einfach in einen Zug gesetzt habe.
    Danach wären Sie in Straßburg angekommen.
    Die Franzosen haben es dem gleich getan und so sind sie von dort in einen Zug nach Deutschland gesteckt worden.
    Dieser Zug hatte nun Endstation Freudenstadt.

    Wir haben nun die Syrer zur nächsten Polizeiwache mitgenommen und sind mit ihnen dort um 0.00 Uhr hineingegangen.
    Der Polizist, Herr Habisreitinger ist mir persönlich bekannt.
    Ich frage ihn direkt: „Hast Du meinem Sohn gesagt, er soll diese Männer stehen lassen und weglaufen?“
    Er: „War das Dein Sohn? Christoph, was soll ich denn machen? Wir können da doch nicht helfen. Wir sind ja da gar nicht zuständig.“
    Ich: „Es wird Euch ja sicher etwas Besseres einfallen, als einen jungen Menschen mit so einem Problem in der Nacht stehen zu lassen, wenn er sich damit schon an Euch wendet. Dann ihm noch zu sagen, er solle die Männer stehen lassen und weglaufen geht so ja wohl auch nicht.“
    Er: „Was sollen wir denn nun machen? Was sind das überhaupt für welche?“
    Ich erkläre die beiden Personen und versuche zu übersetzen.
    Er meint daraufhin erneut, er könne nichts tun.
    Ich: „Ja sollen die nun auf der Straße schlafen?“
    Sein Kollege: „ Heute Nacht ist nicht kalt.“ Info: Es waren ca. 5° draußen.
    Daraufhin frage ich diesen Kollegen nach dem Namen. Er weist sich als Herr Leonhardt aus.

    Ich frage die Beiden nach einem Schlafsack und frage Hr. Habisreitinger, ob sie mit ihren Schlafsäcken nicht wenigstens in der Ausnüchterungszelle übernachten dürfen.
    Hr. Habisreitinger darf das nach seiner Aussage nicht zulassen und in einer Asylantenunterkunft in Aach möchte er die Herren ebenso nicht unterbringen, da dort schon ein Asylbewerber wäre, und er nicht sicher wäre, ob die sich dort dann nicht die Köpfe einschlagen und er dann dort nur Ärger habe.
    Die Syrer sind stehend k.o. und machen keinerlei gewaltbereiten Eindruck.
    Ich frage daraufhin Herrn Leonhardt, da er sich mit seiner Aussage als wirklicher Menschenfreund gezeigt habe, ob er nun bitte bereit wäre, eine verantwortliche Stelle zu kontaktieren, um die Situation ordentlich zu lösen, da eine Übernachtung auf der Straße für mich nicht in Frage komme.
    Er geht weg.
    Herr Habsireitinger geht dann an seinen Arbeitsplatz und telefoniert.

    Ich rufe in der Zeit eine über Handy gefundene Notrufnummer für persönliche Rechtsberatung rund um die Uhr.
    Diese Stelle definiert mir in diesem Fall die Polizei als Ordnungsbehörde bis Montag, wenn die Asylbewerberstelle öffnet, in Verantwortung.
    Die Behörde ist Sonntags nicht sicher geöffnet und von Freudenstadt in Karlsruhe ohne Zug (Bahnstreik) nicht weiter erreichbar.
    Somit reden wir also von zwei Übernachtungen.
    Der Polizist kommt mit genau dieser Adresse der Asylbewerberstelle in Karlsruhe zurück und sagt, da müssen die beiden hin.
    Ich frage, wie das nun von Statten gehen soll, und er meint, „ich kann Dir hier leider nicht helfen – mir sind die Hände gebunden!“
    Ich informiere ihn über mein Telefonat mit der Rechts-Hotline, er bleibt aber dabei nichts tun zu können.

    Wir entscheiden dann die Beiden mit nach Hause zu nehmen.
    Während ich gegen 1.00 Uhr 2 Matratzen im Hobbyraum auf den Boden lege, macht meine Frau kurz noch Nudeln mit Tomatensoße fertig.
    Die zwei können duschen und essen, dann klingelt es plötzlich an der Türe.
    Die Polizei steht vor der Türe und hat Dokumente dabei.
    „Jetzt machen wir es richtig! Wir müssen die Männer durchsuchen und noch zwei Dokumente unterschreiben lassen“, sagt einer der Polizisten.
    Die Rucksäcke der Syrer werden durchsucht. Sie müssen dann jeweils ein Dokument unterschreiben, auf dem sie sich als Bewerber auf dem Weg zur Asylstelle ausweisen.
    Dann verschwindet die Polizei wieder und die Männer können schlafen.

    Sonntag Morgen gemeinsames Frühstück.
    Die Männer erzählen von einer 3-Monatigen Zeit auf der Flucht in den Wäldern Syriens, bevor sie auf das Schiff gekommen waren.
    Sie sind vom Erlebnis auf der deutschen Polizeiwache Freudenstadt so geschockt, dass sie ständig fragen, ob es nicht besser für sie wäre, in Frankreich oder England Asyl zu beantragen.
    Sie haben Angst vor den Polizisten in Freudenstadt und haben die Abneigung gespürt.
    Wir klären sie über eine generelle Abneigung gegenüber Asylbewerbern, in einem großen Teil der Bevölkerungsgruppe Europas auf.
    Die Beiden sind dadurch stark desillusioniert in ihren bisher gehegten Vorstellungen über Europa und Deutschland als reiche Länder und Rettungsinsel aus ihrer Situation im Krieg zu Hause.

    Wir spielen den Tag über Spiele wie Mensch ärgere Dich nicht, Dame… und nehmen die Männer mit auf den Fußballplatz.
    Am Abend wird gegrillt und weiter über die Situation gesprochen.
    Wir machen ihnen Mut, den Weg über die Behörde in Karlsruhe weiter zu gehen.
    Selbst haben wir leider auch zu wenig Ahnung um mehr tun oder raten zu können.
    Wir gehen schlafen und am nächsten Tag, Montag den 20.10.2014, fahren die beiden mit einem Stadtplan von Karlsruhe und zwei Tickets wieder mit der Bahn zur Behörde. Sie haben etwas Bargeld, Resiseproviant und einen kleinen Zettel mit einer Adresse in Karlsruhe in der Tasche.
    Am Nachmittag bekommen wir vom Amt auf unsere telefonische Nachfrage, ob die Männer gut angekommen sind, die Antwort, dass man uns keine Antwort geben darf.

    • Super Aktion ! Ihr 3 habt meinen vollsten Respekt !
      #miasanbuntundnichtbraun#solidaridad#legalizeweed

    • Halt mich für was du willst…mir laufen so die Tränen runter…
      Deutschalnd
      Armes Vaterland!!!

  22. hi ich moecht gern eine karte fuer ein konzert von dir!
    wo is denn das naechste und wann? gibts unter umstaenden eine mitfahrgelegenheit von oesterreich? bitte schreib zurueck , danke. lg manuela surja

  23. Michaela aus Passau

    1. November 2014 at 14:00

    Griaß di Hans und Team,
    net viel bla bla… a guater freund feiert am 15.Nov sein 37er. hab einiges guat zum macha bei ihm. kann i di a privat buchen für an klanen erlesenen feundeskreis in da steiermark ramsau am dachstein? des is wirkl a herzensgschicht… glg michi

  24. Luca Schäfer

    2. November 2014 at 5:25

    Hallo Hans,

    ich war letztes auf deinem Konzert in Frankfurt, und war einfach nur überwältigt.
    Wann besuchst du uns denn mal wieder in unserem wunderschönen Hessen?

    Viele liebe Grüße,
    Luca

  25. weisst du das zufällig? die aus einem hkz dahlke haben meine therapie ansätzte der polizei weitergegeben und ich bin voll reingefallen, landete im kranken haus und so weiter? soll das so sein? ich steh im regen. lg manu surja

  26. Lanzenbacher Alex

    15. November 2014 at 23:35

    Hallo. Ich möchte bitte „2005 Live im regen – mit Bayaman sissdem doppel dvd“ und „Wirtshaustour 2012“ kaufen. Bitte um rückmeldung. danke. mfg alexlanzi

  27. Yes I Hans!
    Ich ziehe mir deinen Sound seit es dich gibt rein und du hast mich schon so oft zum nachdenken gebracht. Heute geht es mir nicht anders als dir. Time will tell und wir geben nicht auf! Es tut gut zu wissen dass wir nicht alleine sind.
    Es würde uns mehr als freuen dich hier in Hamburg hören und sehen zu dürfen! Schlafplatz und alles weitere ist garantiert 😉
    Big up und blessed love!

  28. Servus, I bin a Fan seit etliche Jahr,
    Seit einige Jahr bin I jetz in Köln und hob mi infach moi denktz, irgandwann muss amoi a Konzert in Köln sei, um dene zu beweisen, daß Musi aus Bayern einfach genial sein kann.
    Bin 1992 mit 15 Jahr aus Bayern „entführt“ worden und würde mich echt frreuen, mal wieder was aus der alten Heimat zu hören oder mit den Hansi einen gemütlichen J… zu genießen…
    Liebe Grüße aus der Eifel. Wiir sitzen zwar auf einigen Vulkanen, aber als gebürtiger Niederbayer (Buch am Erlbach bei Landshut) hoffe ich, wenigstens hoch genug zu spritzen 😉
    Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    LG, Flo

  29. 🙂 Hey Hans,
    bin kein treuer Fan wie so manch anderer aber die Musik die Du machst kenn ich scho echt lang… I glaub i war elf Jahr alt, da hab ich Dich des erste mal gehört.
    Doch jetzt hab i Dich und die Gschicht zum zweiten mal über Lebenslinien gsehen. Am End hat mich das Gefühl von Freiheit überkommen… Freiheit sein Leben eben selbst zu bestimmen. Des zum machen und auch zu sagen was man selber für richtig hält. Kritisch sich selber und den anderen gegenüber zu bleiben und seinen Visionen zu folgen… DANKE für das GEFÜHL und für Deine besondere inspirierende Mischung.
    Machs Guad!
    Micha

  30. hej hans, i mag di! hab di au scho live bewundert! kämpf weiter, bis zum umfallen, ich machs Auch, auf meine art. ich als auslandschweizer kann leider in meiner heimat nicht mehr viel bewirken, aber da du nahe wohnst ev. du? http://www.vgt.ch, mein tipp fuer Eine zusammenarbeit. machs guet und pass auf di auf! gruess aus der ferne, michl

  31. Hi Herr Söllner,
    is schon Scheiße, sag ganz einfach mal

    Hallo Hans,
    Ein Hoch auf Bodo den netten Wessi

  32. Hallo,wir sind ein Sportverein und möchten im Frühjahr ein Event organisieren. Wir sind in Südtirol. Jetzt wollten wir fragen ob es möglich ist, Hans für eine kleinere lokation zu buchen und wieviel uns das kosten würde? Ich persönlich bin ein grosser Fan von ihm und war schon bei einigen Konzerten. danke

  33. Hallo Hans,
    Mich beeindruckt deine Musik (und vor allem deine Live-Auftritte) sehr! Mir ist sonst kein Liedermacher bekannt, der seine Texte so gut rüberbringt und sich auch traut, seine eigene Meinung kundzugeben und auch dafür einzustehen. Nun möchte ich deine Lieder zuhause nachspielen könne. Könntest du mir bitte die Akkorde zum Lied „Das kloane Lied vom Frieden“ in die Kommentare unter diesen Beitrag schreiben? Ich würde mich sehr darüber freuen !
    Liebe Grüße, Tobias

  34. Grünstäudl Martin

    24. Dezember 2014 at 18:02

    hallo! alles gute zum Geburtstag! Mfg aus Zwettl im schönen Waldviertel in Niederösterreich.

  35. Gernot Gsänger

    25. Dezember 2014 at 19:43

    Nachträglich alles Gute zum Geburtstag !!!
    Habe es Gestern leider Verschwitzt !!!
    Mach weiter soo !!! Gruß aus dem schönen Kammerstein im Frankenland Vielleicht könnt ma bei uns amol a Konzert aufziehen wär scho geil !!!

  36. Hans, in deinen Songs kann man förmlich dein zerbrochenes Herz sehen. Willst du nichtmal endlich leben?

    Du brauchst Jesus, unbedingt! 🙂

    Alles gute dir und mach dich auf die Suche!!! 🙂

  37. Servus Hans,
    alles Gute nachträglich. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, ein Jahr ohne die übliche Rammeleien der Staatsgewalten. Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder im schönen Breisgau!?

    Viele liebe Grüsse,
    Claus

  38. Editieren
    Hallo Hans, vor rund 20ig Jahren sah ich dich im Café meiner Eltern Gulaschsuppe essen. Am Tag darauf hast du mich zu einer „Jause“ eingeladen als ich als Einziger nach deinem Konzert in der Ennser Stadthalle auf dich und ein Autogramm gewartet habe. Dieses signierte T-Shirt habe ich heute noch und halte es jetzt gerade in meinen Händen, nach dem ich deine Doku „Warum ich so bin“ angesehen habe.
    Seit meiner Jugend bist du ein Vorbild und ein Begleiter für mich. Tiefen Respekt vor all deinem Tun. Ich wünschte ich hätte eine solche Kraft! Die Feuerstelle in deinem Heimatort wird sicher dieses Jahr noch, von mir besucht. „Zaumrucka un’d d’freiheit geniassn“ – großartig !

    Ich wünsche Dir und jedem der dir wichtig ist alles erdenklich Gute! Markus

  39. FJS und da Horstl

    17. Januar 2015 at 14:01

    Hallo Hans
    Rauf doch a moi unsan Innenheini ( den Franggn Hermann) o
    Dea lossd dann a boa Hubschrauba fliagn, wei da FC Grünweis koa Zeid hod; de miassn ja blitzn und blosn; is oafach und bringd a Geid fian
    „Hoasdde
    Du hosd scho Rechd, mochs seiwa, dan hauds hi

    Gruas Kurzi

  40. FJS und da Horstl

    17. Januar 2015 at 14:03

    Hallo Hans
    Ruaf doch a moi unsan Innenheini ( den Franggn Hermann) o
    Dea lossd dann a boa Hubschrauba fliagn, wei da FC Grünweis koa Zeid hod; de miassn ja blitzn und blosn; is oafach und bringd a Geid fian
    „Hoasdde
    Du hosd scho Rechd, mochs seiwa, dan hauds hi

    Gruas Kurzi

  41. Hallo Hans,
    vorab erstmal noch ein guads neues 🙂
    Es wäre wirklich geil, wenn du noch ein Konzert in Affalterbach im 7Eichen Bierarten geben würdest 🙂 Freitags oder Samstags wäre natürlich top ! Danke dir 🙂

  42. Hallo Hans und Team!
    Da ich dich in der letzten Zeit immer verpasst habe und dich unheimlich gern mal live sehen würde, würde ich sehr gerne Karten für Garching am 10.03.2015 erstehen. Weiß man denn schon, wann der Kartenverkauf eröffnet wird? Will es nur ungernst verpassen!

  43. Simone Vogler

    10. Februar 2015 at 8:30

    Grisdi Hans
    I ho di in Lebenslinien gsea, des hot mi sehr beeindruckt. Falls Du trotz der schleachte Erfahrung mit der Polizistin Claudia wieder is Allgäu kusch, däd i di gean inglade und zeige daß mir Orginal Oberallgäuer doch gonz nette Lit sind.
    A groaße Hoachachtung vor Dir

    Simone

  44. Hallo Hans , gerade heute Abend höre ich nach langer Zeit mal wieder deine Musik und denke , och ein Live Konzert wäre nett .
    Leider hältst du dich mehr im Süden auf , zu Schade !
    Habe dich Anfang 2000 in Bochum sehen dürfen , fände es Klasse , wenn du mal ins Münsterland kämst . Selbst der Dalai Lama war schon in Münster . Münster wäre echt Klasse , ich wohne in Emsdetten . Egal . Lieben Gruß aus dem Selben Sybille
    Schön mal wider deine Texte zu hören , das bestärkt !

    • Halo Sybille!
      Wir wohne beide auf der „Nordwelt“ vom Hans. Wenn einer was hört sagt er dem Anderen bescheid, ist das in Deinem Sinne?
      „oh lieber Gott Grüße“ Tom

  45. Servus Hans.
    Ich bin die Marisa aus garmisch von der Schlittschuhe und freu mich schon ewig auf dein Konzert weil in garmisch ansonsten echt wenig los ist. Jetzt war das Konzert schon am ersten Tag ausverkauft und ich dachte ich probiers jetzt mal so. Gäbs nicht noch 2 oder 3 Plätze auf der Gästeliste?? Ich würd mich echt tierisch freuen. Also wirklich so richtig. Ich wär quasi der glücklichste Mensch aller Zeiten. 🙂
    Herz allerliebste Grüße
    Die Marisa

  46. Mario Henneberg

    21. Februar 2015 at 17:15

    Hallo, spielst Du für die Ossis auch mal im Osten – Berlin würde schon reichen. Oder habe ich da in einen Termin verpasst?

  47. Hallo Hans,
    die Welt ist zwar leider für die Menschen zu einem Großteil das,
    was die Menschen draus machen, aber solange es Leute wie Dich
    gibt, bleib ich zuversichtlich dass sie noch ein guter Ort werden
    kann.

  48. lucy in the sky

    27. Februar 2015 at 20:05

    lieber hans…danke für deine Worte, deinen Mut….unglaublich mit welchem Durchhaltevermögen Du seit Jahren gegen die ganzen vom Kapitalismus vernebelten, grauen Wort-hohl-heiten unserer Politiker ankämpfst. bitte hör nie auf damit. bleib stark … es ist soo kalt da draussen……jugendliche ohne Perspektive, alte menschen die nix mehr wert sind, Tiere die misshandelt werden damit wir sie fressen können, Menschen die Asyl suchen und sich in dem eiskalten Deutschland nicht trauen auf die Strasse zu gehen. und dass nur, weil ein paar spinner denken sie kämen zu kurz… das ist das Gesicht vom Kapitalismus, der unsern Luxus gewährleistet. was hammer denn von dem ganzen scheiss geld an dem so viel Blut klebt…aber keiner sagt was…keiner tut was…keiner traut sich…david gegen goliat. aber ich weiss am ende hat David gewonnen 🙂 eure Musik und eure Konzerte machen mir Mut…dass es menschen da draussen gibt die denken wie ihr…..ich liebe euch. macht weiter so <3
    Widerstand ist ein Menschenrecht!

  49. Grias di Hans,
    i wollt dir einfach nur amoi sagen, dass’t a genialer Typ bist!

    Grüße – Reinhard

  50. Lieber Hans
    Du bist einfach toll..einer – der nicht schweigt – Tatsachen anspricht.. es sollte viel mehr solche Menschen geben!! Komm doch bald wieder einmal in der schönen Schweiz vorbei, würde mich riiiiiiiiiiiiiesig freuen!!!!
    Herzensgruss***Cindy

  51. Liebe Welt, bitte Entschuldigt meine primitive Dummheit.

    • …und genau „Die“ (Dummheit) hast du nur in der Vorstellung es würde sich irgendwann etwas ändern solange es „Geld“ gibt!
      „Oh lieber Gott“ Grüße
      Tom aus Nord-Hessen
      PS.: Hab Dich lieb

  52. A echta BGLa

    6. März 2015 at 10:22

    He Hans,

    wenns sis vllt. iwie mit da stadt vereinbarn lasst war a konzert in reichahoi moi wieda da hit. Wenn i an 2005 im regen denk… 10 joahr is her

    Grüne Grüße 😀

  53. Markus Müsch-Huber

    25. März 2015 at 23:55

    …hilfe..der beamtens…wir haben presse tv a liedel oder auch alle würden helfen …zeit in unserer famiele wird auf goldwagge gelegt bild stern rtl brauchen immer erst die toten mann was ein scheiß was ich hier schreibe sorry .. wenn nicht antwortest schick bissle von dem vaddars farm . in dankbarkeit markus

    • Markus Müsch-Huber

      26. März 2015 at 0:02

      oooohhh jee das war alles ein wenig auf die lieder umgemünzt sorry meine nachricht……….help…….bitte… das bitte komt mir bissle wie äh bladdel im müll vor na ich werd sehen nochmals danke

  54. Lieber Hans Söllner,
    Ich weiß, dass du unglaublich viel zu tun hast und weiß gar nicht ob ich dich um sowas bitten kann, aber ich tus jetzt trotzdem. Mein wahnsinnig lieber Freund feiert heuer im Juni seinen 18 Geburtstag und ist ein uuunglaublich großer Fan von dir. Du und deine Einstellung seid sein großes Vorbild. Ich schenke ihm zum Geburtstag einen Film wo alle seine Freunde eine kurzes Videobotschaft für ihn haben und ihm gratulieren. Es ist so unvorstellbar aber auch unvorstellbar schön, wenn in diesem Film auch ein kurzes Video von dir drinnen wär.
    Ich wünsche mir so, dass du diese Nachricht liest und mir meinen Herzenswunsch erfüllst!
    Ich wünsche dir das Beste und mach so weiter wie du bist und verändere weiter die Welt mit deiner tollen Musik!
    Liebe Grüße,
    Anna Gross, 16 Jahre, Wien
    E-Mail: AnnaGross1@gmx.at

  55. sven tausend

    1. April 2015 at 1:43

    hallo hans,
    ich denkme du kannst dich nicht mehr an mich erinnern….ist auch schon 15 jahre her…..aber ich sitze heute mit meiner mutter und meinenem jüngeren bruder zusammen und wir höhren deine musik und gehen voll ab…..hey staat….vor jahren hab ich mir noch eine watschen abgehohlt für dieses lied,wenn ich es laut gehöhrt habe,,,,heute sagt meine mutter,der hans hatte damals schon recht…….

  56. Lieber Hans,

    ich habe keine Ahnung ob du diese Einträge persönlich liest, falls jemand anders damit beauftragt ist möchte ich freundlich bitten diese Informationen an Hans Söllner weiterzuleiten.

    Es gibt Leute die für die Polizei unantastbar sind weil sie sich nicht als Person bezeichnen (Rechtssystem greift nur auf Personen, nicht auf Menschen)

    Joe Kreissl is der aktivste Vertreter: https://www.youtube.com/watch?v=wc8hND6nVPU

    Ein Wirtschaftsprof. der Wirtschaftsuniversität Wien (Franz Hörmann) hat ein alternatives Geldsystem erfunden welches sich ideal an die Menschen anpasst und nciht umgekehrt. Dieses System befindet sich schon in der Umsetzung durch eine Genossenschaft (OSBEEE).

    Soweit ich Hans Söllner einschätzen kann, sympathisiert er mit Ideen welche in diese Richtung gehen. Wäre schön diese Ansätze in einem Lied, Interview usw. zu erwähnen damit seine Zuhörerschaft sich mit diesen Themen beschäftigt.

    Liebe Grüße
    Michi

  57. Reisinger Franz

    9. April 2015 at 2:27

    Haben heute besprochen würde hans söllner zu meinem Geburtstag nach schiltern in nö kommen preis? Mein n#####gb 13.05.1981 könnte im voraus bezahlen Danke!

    • Haste ne Antwort bekommen? Werd‘ dieses Jahr 50! Hans wäre das beste Geschenk für mich von mir an MICH…macht ja sonst keiner 🙂
      „Oh lieber Gott“ Grüße vom Tom

  58. Oh Mann!
    In einem verrauchten Urlaub auf Madeira (1993) hab ich einen Bayern kennen gelernt. Der redete ständig von einem Charlie…und einem Spediteur der Söllner hieß…..hä? OK, der Zusammenhang kam dann doch recht schnell auf’n Hansi…genauso schnell hat ich alles (CD mäßig) vom Hansi! Jetzt, 2015, hab ich immernoch „Alles“ von Ihm.
    Warum ich schreibe?
    Bin Baujahr 1965, und Hans hat mich mit dem „guten“, schlechten Gewissen ausgestattet. Danke das er anspricht und ausführt wozu mir der Mut fehlt!!!!
    „Mei Zustand“ hab ich natürlich auch sofort gekauft.
    „Was?“!,
    nur ein Album mit Coverversionen?
    Weggestellt:

    Heute einen geraucht…Hans gehört…schön wie immer…
    …dann „Mei Zustand“ reingelegt…
    …so geht’s mir auch…
    …Hans, hast Du aufgegeben!!!!!!
    Ganz schlimm……

    „Oh lieber Gott“ Grüße aus Nord-Hessen
    Tom

    PS.: Komm hierhin, da schaut keiner nach einer „geringen Menge“ 😉

    Pss.: Ach, und eh, wenn Du mal hier bist, in Nord-Hessen, haste hier immer ein Bett!!!

  59. Lieber Hans,
    Ich schreibe dir hier schon zum 2 Mal und ich hoffe diesmal gelingt es mir und du hast zeit zu antworten..
    Ich habe eine riesen Bitte an dich!! Mein Freund Pauli wird im Juni 18 Jahre alt und ist ein riesen riesen Fan von dir. Er verehrt nicht nur deine Musik sondern du bist auch sein großes Vorbild. Er will genau so werden wie du! Es würde ihn unglaublich freuen und er würde in Tränen ausbrechen wenn du ihm eine kurze Videobotschaft schicken könntest in der du ihm Alles Gute wünscht!!
    Liebe Grüße und mach so weiter wie du bist!

  60. Hallo Hans!
    Ich schliesse mich mal meiner Vorrednerin an.
    Es wäre klasse, wenn du mal hoch kämst in den Norden. Raum Münster wäre da schon klasse! Ich komme aus Meppen, da is es nicht weit.

    Beste Grüße, alles Gute
    Matze

  61. Klaus-Peter Lüth

    28. Mai 2015 at 15:58

    Würde Dich gerne mal live sehen&hören, lebe in 16303Schwedt/Oder.Komme eigentlich aus Hamburg, lebe aber wegen Frau (28Jahre)&Sohn(2Jahre) jetzt in der Uckermark.Bin50Jahre&100%Erwerbsunfaehig&50%Schwerbehindert wegen ADS/ADHS-Schwere Ausprägung. Würde mich freuen wenn es eine Möglichkeit geben könnte Dich mal live sehen&hören zu können! Bitte melde Dich mal!!!JAH SEI MIT DIR&DEINER FAMILIE&BAND!!!Gruß K.P

  62. jetz bin i um zogn jetzad hob i di so gern wia an haselbach

    • hear i di so gern singa wei dei botschoft sein ursprung a dort hot wo oi des wossa scho de gonze zeit obarinnt oda so oda onascht auf olle wossafälle feucht mit farbe ohne chemie

      • lichtig hoid vielleicht hob i des gmoant oda des bier wos i dring egger is oans wommas umdraht donn hoasts regge

        • wichtig in unsane endzeiten wo in da bibel ebas steht auf dem umgschninna bam mit da chemischen schwärze wos an sinn a nu ergebm soi is mitegfühl und dasd a freid hoast dasd dein nächsten lieben koanst wia di söba ob mensch tier oda pflanze und soagoar de stoana

          • won ebs wichtig is wei:
            ob was verstehst es is wurscht
            ob du etwas brauchst es ist wurscht
            ob die sache wahr ist es ist wurscht
            mentialität wurscht
            zeitalter wurscht
            scheissegal wurscht
            illegal wurscht
            es lebe das drachenblut(bierdurscht)
            damit dir so wurscht
            weil ich habe durscht
            mir ist es nicht wurscht
            ich bin schlange habe durscht
            nach meiner wurscht
            wurscht
            mentalität wurscht
            PS: salamino, danke für die wurscht

          • salamino ist veganer wurscht die muss stimmen wie die wo ich gerne bei internett bestelle solange ich mir leisten kann wenn ich schon das deppade bild des tieres hochforn tua

          • weil mein papa war gefängnisdirektor und i bin a dort geborn und klei in psychatrie kema mit ochzehn damit e de synagogen der wissenschaftler und anderen die sich befremden lassen müssen können wollen gleichermassen studieren soll

      • und übrigens es onan christen verförgerinnnen de wo do zerinnen bei de gesungenen worte der liebe wo immer wesen des empfindet mochts eich an reim drauss und bleibsts haus ohne strom und ohne auto und zfuass dreff ma se ah fu mia aus gsegn donkscheh dass eich olle gibt und das ghoifm hobs das sogoar ……. wider liebe empfind und freude —– wei ondascht kema an koa ziel

        • bioer rausch hoid oda worum schreibt denn der wos eine und erzeugt nu mehra atommüll durch atomkraftwerke wegn ssl zb na wia wurscht und indoorhonf braucht und erzeugt a atommüll auf olle fälle mochat i ned a so a theater won fia fünf euro a wengal a honf drin war zb in austria weil hanf is weine wahl und ihm nicht und mia auch keine qual

          • hinzufügen möchte ich noch das ich bei verstand bin ein bewusstsein habe und mia erlebte unerträglich gewordene ungerechtigkeit für mein lieblingsgemüse nicht mehr gefallen lasse es lebe der humor und das lachen weils gesund ist und wenn in linz eine med uni eröffnet werden soll dann darf auf hanf bei google nicht senf gefunden werden sondern süüss ist nicht sauer und gutes nicht schlecht

          • und selbst die wissenschaft keine perfekten wesen und das meiste gute ist schon gerettet in die spirituelle welt die welt ohne leid die welt wo hoffnung glaube liebe umigschafft und umzogn samma mia

          • und sunst dadat is hoid gons onascht oba i hobs jetz eine gschriebm und koa goar nimma aufhearn wei honf hob i koan akw mecht i a ned umbedingt und liagn sowieso zweng

  63. Keck der Fuchs

    6. Juni 2015 at 17:50

    Servus Hans
    Ich hab mir heut mal das, was du hier auf deiner Internetseitn so schreibst, durchgelesen. Da steckt ne Menge Wahrheit und viel Gutes darin. Ich befürcht, wenn die bei uns hier, oder die Menschen generell a so weitermachn, dann wirds im dritten weltkrieg enden… Wir ham Computer, Smartphones, Internet, des san alles tolle Sachen, wenn ma so überlegt, aber oans wird sich woi nie ändern: Die menschliche Dummheit… Lass dich ned unterkriegn, schöna Gruß von mir aus Schrobenhausen^^

  64. lieber hansi, auch heute nach dem eintreffen der jim dandy dera netten kleinen gitarre die wo echt glei gstimmt hot nach minimal handgreiflichkeiten wollte ich auch nach bieren weil kampfstoff der liebe in progress bei sonne mond und sternen woas i nimma mog i nimma oba donksche das i auf dei web tagin hob derfa wei mein oiden tagla find e ned und denn genau woid i ma aua kopiern fiar weida hirnwixn oda wia lieblose des nennan oda echte kenna wos i do tua isog weitageh und deh guadn ibalerbm mi sowieso nua de bösn nimm i mit und trotzdem derft mi zomtn ernstl ois nochboarin betrochtn oda a ned daun tuast hoid wos ondascht oda wo ondast weida bussi habitieri und bfiati und da hoselboch wird jetzad eh va de gscheidan zum hochwasserschutz verändert und a bo bama umbrocht is jo sche woma ebs rettn koa fu dera schen menscheit und wer gern fleisch mog mi schreibst auf bei weiba in oarsch beissn und olle ondan soin si soiba vergewissan wias feier hoas is oder wias stinkt won a schass stinkt, prost bom schiwa pommes oda einfoch bussi

  65. Melcher michael

    13. Juni 2015 at 19:21

    Wann spielst du wieder mal in Kärnten ? Hanse wir brauchen dich

  66. Eine süddeutsche Generation

    15. Juni 2015 at 20:16

    Hallo Hans,

    nun sitz ich hier seit sicher 20 Minuten und weiß nicht recht wie ich das alles in einen Kommentar bekommen soll?! Im Grunde möchte ich sagen: Danke Hans, danke für dein bisheriges Wirken, der Wert deines Handelns ist schlichtweg unermesslich!

  67. Klaus Grabher aus Lustenau

    27. Juni 2015 at 21:53

    Hallo Hansi!
    Ich danke dir für die Rückatwort (Datum 3.2.2015) auf meinen Brief,ich hab mich riesig gefreut darüber!
    Ich werde mir deinen Rat zu herzen nemen und Kraft tanken in dem ich ins Feuer seh.
    Laß es dir gut gehn!!
    Grüße aus Vorarlberg (Österreich)
    Klaus Grabher

  68. Servus hans mach einfach weiter so, so lang es geht
    grüsse aus der kiefer, (Kiefersfelden), mehr brauchts net, blumi

  69. hallo hans, hab gelesen das du in hutturm, jugendliche flüchtlinge auf dein konzert eingeladen hast. find es eine super sache von dir. ich komme aus vilshofen und wollte ich fragen, da du am 6 oktober in aldersbach auftrittst, ob du auch die 18-20 jugendlichen flüchlinge die Sie in vilshofen ins AWO einquartiert haben, auch zu deinen konzert einlädst? wer bestimmt eine willkommende abwechslung für die jungs dort. mfg

  70. Lieber Hans, wann kommst Du denn wieder mal nach Berlin oder wenigstens in die Region??? Beim letzten Berlin-Konzert hast Du noch gesagt, bis zum nächsten Mal dauerts diesmal nicht so lange. Ich finde, es ist schon wieder seeehr lange her. Wir brauchen hier auch immer mal den Bayrischen Krautmann. Liebe Grüße aus Berlin

  71. José-Antonio Garcia Lopez

    30. Juli 2015 at 12:01

    Hallo Hans Söllner Team,

    Ich wollte fragen ob es möglich wäre, Sticker von ihm zu bekommen, da ich seine Musik sehr mag. Natürlich würde ich, wenn nötig, die Portokosten tragen.

    Es wäre echt super, wenn dies klappen würde.

    Vielen Dank im Voraus.

    Vorname: José-Antonio
    Nachname: Garcia Lopez
    Straße: Köpfchenstraße
    Hausnummer: 55
    PLZ: 57072
    Ort: Siegen
    Land: Deutschland

    Saludos

    José-Antonio

  72. Bernd Köberlein

    1. August 2015 at 22:02

    Ich möchte Dich gerne einladen auf der Webseite der Bundeskanzlerin http://www.direktzurkanzlerin.de mit zu diskutieren. Lass mich bitte klarstellen: Ich bin weder „Fan“ von Angela Merkel noch von Dir (obwohl ich Deine Musik schon gut finde, allerdings nicht kritiklos)! Ich denke aber das Du genug „gesunden Menschenverstand“ und vor allem, „Dein Herz am rechten Fleck“ (selbstverständlich nicht wörtlich gemeint!) hast um die Diskussionen zu bereichern. Würde mich echt freuen dort etwas von Dir zu lesen, selbst wenn wir nicht „einer Meinung“ sein sollten.
    MfG Bernd Köberlein

  73. König Karl Heinz

    4. August 2015 at 8:26

    Servus Hans
    Danke für dein Super Konzert in Sulzbach Rosenberg am Hochofen der alten Maxhütte. Mir hatten die kritischen Worte von dir an Max Aicher gefallen. Dieser Max Aicher will das die Belegschaft der Rohrwerk Maxhütte GmbH 20 Std im Monat für Max Aicher unbezahlt Arbeitet. Eine Frechheit.
    Viele Grüße aus Sulzbach Rosenberg
    Karl Heinz König / Betriebsratvorsitzender

  74. Stefan Kemmelmeier

    5. August 2015 at 23:11

    Halli-hallo, wann findet mak wieder ein KOnzert vom Hans Söllner statt? Auf der Website konnte ich nur das vom 07.08 herauslesen.
    ich freue mich auf die antwort.
    Gruss
    stefan

  75. Magdalena und Tina

    18. August 2015 at 15:57

    Lieber Hansi Söllner,
    da wir Jugendlichen in St.Gallen/Steiermark, Bezirk Liezen Ihre allergrößten Fans sind wissen wir natürlich auch, dass Sie vor mehreren Jahren auf unserer schönen Burg Gallenstein ein atemberaubendes Konzert hingeliefert haben!
    Wir würden uns sehr freuen, ein Konzert dieser Klasse miterleben zu dürfen! Darum wollen wir Sie bitten nochmals bei den Festivals in St.Gallen eine Performance abzuliefern! Wir würden natürlich live dabei sein und keinen Moment verpassen. Denken Sie doch bitte darüber nach. Wir wissen auch, dass Sie ein sehr beschäftigter, berühmter Musiker aus Leidenschaft sind, aber nehmen Sie sich ein Herz und erfreuen Sie die Jugend aus St.Gallen!

    Wia dadn uns richtig auf a Rückmödung gfrein, weils koan gibt der uns mit seine Liada mehr begeistert als Sie!
    An schen Gruaß aus da greanen Steiermork,
    mit die freindlichsten Griaß,
    Magdalena Brunnthaler und Tina Sulzbacher.❤

  76. hab gedacht köln wär ne nette stadt um nen Campus der (getretenen oder civil-staatlich verblöedeten) aufzumachen
    mit offen-wand-wohnungen und weinbar , evtl. steuerfreien zigaretten

    als lebensraum für stadtpüppchen aus brüsseler u-bahn z.b.
    und vodka gelähmte die ausser rumsitzen , leid und ekel verkörpern sonst nix machen dürfen
    oder zu kaputt sin für den bauwagen oder autonomen-standard

    ich schick dir noch mal richtige post

  77. Hallo Herr Söllner, wer sich den Amis und Merkel so abbietert wie dieser Bürgermeister, hat sich längst zum Deppen gemacht, ohne es zu merkeln. lassen Sie sich nicht entmudigen. Die Welt besteht Gott sei Dank net nur aus Bekloppten. Dem BM Zahler wünscht man mehr Selbstironie. Aber wo soll die bei den Hinterwäldlern herkommen. Ausser die Weltprominenz verläuft sich wohl dort niemand. Herzliche Grüsse aus Thüringen.

  78. Thomas Brendgen

    12. September 2015 at 0:31

    Hans, schön das es dich gibt!!!! bringst mich immer wieder auf die richtigen Gedanken…aber bitte, bitte, komm doch mal wieder (am liebsten Solo) in die Nähe von Bad Arolsen bei Kassel! Ich würd‘ Dich gar für meinen 50sten buchen, aber was kostet das wieder? Lebe ja auch nur so für/vor mich hin 🙂 Mach weiter und komm mal hier hoch, bitte!!!!!! Ganz, ganz liebe Grüße vom Thomas

  79. Florian Hofer

    8. Oktober 2015 at 19:24

    Hallo Hans,
    Ich habe eine frage an dich. Es ist so das ich und meine Freunde haben in der Schule ein Referat über Reggae und es wäre sehr cool wen du vorbei kommen könntest oder mir ein paar Unterlagen schicken könntest.
    Liebe grüße aus Maishofen von Florian

    NMS Maishofen

  80. Florian Hofer

    8. Oktober 2015 at 19:34

    Hallo Hans,
    ich bin Flo 13.j alt und hätte eine frage an dich. Es ist so das ich und meine Freunde machen in der Schule ein Referat über Reggae ,und es wehre der Hit wen du vorbei kommen könntest oder mir ein paar Formulare schicken könntest.
    Mit freundlicher grüße aus Maishofen.

  81. Hallo Hans,
    ich bin interessiert an dem Konzert am 24.Dez. in München.
    Könntest du mir bitte schreiben ob es noch Karten gibt und was die Kosten würden. Danke!
    Wann genau kommt dein neues Buch raus, falls es schon einen Termin gibt?

    Schöne Grüße aus Salzburg
    Daria

    • Webmeyster

      14. Oktober 2015 at 17:12

      Liebe Daria und Ihr ganzen lieben anderen,
      vielen Dank für Eure Kommentare und Fragen. Wenn Ihr Termine oder Tickets sucht, dann schaut am besten hier auf die Tourdatenseite dort sollte es Info zu dem jeweiligen Konzert geben oder sonst auch bei den normalen Vorverkaufsstellen, Tickets fürs Wirtshaus gibts immer beim Wirt!!
      Vielen Dank und viel Spaß,
      Euer
      Hans-Söllner Webmeyster