http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Wie-im-Film-Von-Superbullen-Drogen-und-der-Mafia-im-Allgaeu-id30032962.html

Wie im Film: Von Superbullen, Drogen und der Mafia im Allgäu

www.augsburger-allgemeine.de

 

Alles was ich hier raus lese ist, dass eine Krähe der anderen kein Auge aus hackt. Mir fällt auf an dieser Sache, dass bei meinen Konzerten in dieser Gegend mehr Berichterstattung statt gefunden hat wenn sie zwei Kiffer erwischt haben mit 3 Gramm, als wenn es hier um ihre eigenen Mängel geht. Auch gehe ich davon aus, dass dieser „Super Bulle “ genau der ist, der immer dafür verantwortlich war, dass die Besucher meiner Konzerte ständig zu spät oder gar nicht mehr kamen weil man sie wegen der geringen Mengen zu erst einmal verhaftet hat oder solange fest gehalten hat,  dass es sich nicht mehr lohnte zu kommen

Nach  dieser Aktion hätte ich die gesamte Polizei im Allgäu und Umgebung  zum Haar und Urin Test antreten lassen, einschließlich aller Irmgards,  Ullis und Claudias. Schade nur, dass man den eigenen Dreck nie so schlimm empfindet wie den der anderen und dass die größten Saubermänner ,vor allem in der Justiz und bei der Polizei, gerade die sind, die uns vor werfen, dass wir der Dreck sind, den sie zu bekämpfen haben.  Sie alle stecken schon so tief in der Scheiße, dass es mich wundert ,dass es noch nicht bis zum Himmel stinkt.

Hans Söllner