Na wer hätte sich denn das gedacht…?

Das ist das selbe Spiel wie „guter Bulle – böser Bulle“, nur heißt es hier „guter Richter – böser Richter“, denn nach dem ersten Urteil wiegt man sich in Sicherheit und nach dem zweiten Urteil hat man nach all den Einsprüchen und Kosten und ihren Lügen keinen Bock mehr, weiter zu machen. Das kennen wir doch oder?
Also ich kenne das.
Und das dann noch dazu in Traunstein. Ich bitte euch. Dieses Gericht und seine Urteile kennt man von Wien bis nach Kiel.
Niemand hier in unserer Gegend ist stolz darauf, dass solche Provinzjuristen, Möchtegern-Richter und Staatsanwälte, die besoffen und restalkoholisiert zum Dienst antreten, Urteile fällen dürfen, die sie eigentlich über sich selbst sprechen sollten. Wenn sich Verachtung mit Dummheit und Arroganz paart, sollte man nicht im Traunsteiner Landkreis mit THC-armen Hanfblättern erwischt werden.
Ich erinnere euch nur an „der Rudi“
Sie scheißen sich doch nicht ins eigene Nest und ihr eigenes Nest heißt Justiz und da ist die Polizei (natürlich wieder mal nicht alle) doch auch dabei.
Was mich allerdings mehr verwundert ist, dass sie ihre eigene hohe Gewaltbereitschaft (woher kommt die wohl?) mit anderen Maßstäben messen. als die der Bürger.
Ich würde ihn, den Polizisten, nämlich nicht als Polizist verurteilen, sondern als gewalttätigen Menschen, der nicht Polizist sein darf, wenn er sich so wenig unter Kontrolle hat. Da kann ich nur Vermutungen anstellen, wie er mit seiner Frau und seinen Kindern umgeht. Vielleicht sind da auch Drogen im Spiel, wie in Kempten damals bei seinem Kollegen von der Drogenfahndung.
Immer wieder weiß ich, dass sie sich  durch ihre Selbstüberschätzung und Arroganz ihr eigenes Grab schaufeln werden, denn eines Abends sind wir mehr als sie und wir werden uns einig sein. Dann möchte ich nicht in ihrer Haut stecken und schon gar nicht in ihrer Uniform.

Ich habe es schon einmal gesagt: 
Wir haben eine System-Diktatur und unser Diktator heißt Justiz. Ihr Reich ist die Stadt, in der sie ihren Dienst tun und ihr Führer ist Präsident in diesem Land und schaut dabei zu wie sie das, was sie als Demokratie verteidigen und Freiheit nennen, mit ihren Einsatzstiefeln in den Boden stampfen.
Vielleicht ist es aber auch hier ganz banal so wie in vielen anderen Berufen, den Frauen nicht ausüben sollten, die gerne Männer geworden wären oder die glauben sie müssten es besser machen als ihre männlichen Kollegen.
Die dritte Möglichkeit spare ich mir, denn die würde bloß wieder viel Geld kosten.
Ja, es wäre schon gut, wenn sie sich auch mal an den guten Nachrichten, die aus Amerika kommen orientieren würden (Legalisierung von Hanf) und nicht nur an den schlechten (Erschießen und Erschlagen von Menschen auf der Strasse)
Wie sagt man bei uns daheim?
Wia da Herr, so`s Gscherr.
oder was war zuerst da?
Die Gewalt oder der Gewalttäter?
Hans Söllner
Danke fürs zu hören.