Hans Söllner

Die offizielle Heimseite

Von mir (Seite 1 von 2)

21. Dezember

Zum ersten mal zu sehen / hören. Eine Eine Welturaufführung sozusagen:

Schönhuber – Seehofer – Hofer

Aus gegebenem Anlass:

„Respekt, Herr Dylan“

joan_baez_bob_dylan

Aus aktuellem Anlass nochmal der Brief vom Hans an den frisch gekürten Literaturnobelpreisträger Bob Dylan:

Wenn ich mich heute hier her setze, dann fällt es mir wirklich schwer etwas zu schreiben über einen Menschen, der mich mal mehr und mal weniger, aber immerhin die letzten 30 Jahre ununterbrochen mit sich konfrontiert hat. Über mein Sexualleben zu schreiben wäre einfacher, das ist fast genauso lange da wie er und doch haben sie nichts gemeinsam, außer daß sie beide eben da sind. weiterlesen

Genug! Es ist genug!

Nicht nur dem Untersberg raucht der Kopf.
Mir raucht er auch.

Ich bin erschüttert, habe Angst, mache mir Sorgen und habe die schreckliche Ahnung, dass es noch schlimmer wird, auch bin ich deprimiert aber ich bin nicht überrascht.
Ich weiss noch gar nichts aber
bitte bemühen wir uns, die Nationalität oder die Religionszugehörigkeit beim Täter weg zu lassen. Es gibt Mörder in allen Hautfarben und jeder Herkunft. Es sind Mörder und Irre aber keine afrikanischen oder moslemischen Mörder und Irre, sondern einfach nur Mörder und Irre.
Es wäre allen sehr geholfen wenn wir das schaffen.
Am meisten uns selbst.
Danke fürs zu hören.
Hans Söllner

PS:
Ich muss mich korrigieren nach dem ich nochmal nachgedacht habe:
Ich habe „keine“ Angst und mach mir „keine“ Sorgen aber ich bin erschüttert und habe eine fürchterliche Ahnung.


Genug!
Genug, es ist genug!

Habt ihr nicht genug schon Tote
Gibt es nicht genug schon Hass
Gibt es nicht genug schon Schmerzen
Sagt mir, warum tut ihr das

weiterlesen

Bock To Talk – Über Drogen Teil 3

Hans Söllner über Drogen – Bock To Talk Video Teil 3

Bock To Talk – Über Drogen Teil 2

Hans Söllner über Drogen – Bock To Talk Video Teil 2

Bock To Talk – Drogen Teil 1

Hans Söllner über Drogen

I schrei

Hans Söllner „I schrei“
Erschienen auf den Alben „241255“ (2000) und „Mei Zuastand“ (2011) bei TRIKONT unsere stimme – our own voice.

Irgendwann werds merka, …

Irgendwann werds merka, das ma Göid ned fressen konn!

Schau am Untersberg zua , wiara im Nebe vasinkt
Weil unsa Bauernland nach Odl und nach Kunstdünga stinkt,
Weils bloss ums Göid geht und um Macht und weil se koana meha scheniert,
Weils bloss nu Mais obaun und koa Bleame meha bliat.

Schau am Untersberg zua ,wiara se schamt und wiara read,
Weil koa Amsl meha singt und koa Schmetterling meha fliagt,
Koane Kia meha auf da Wiesn ,eanan Dreck fahrns naus in Woid,
Und fürs Viecha schindn kriags an hauffa Göid.

Koana schimpft und koana bettlt,
Koana zwingt oda bedroht,
Schau da Himme is blau – weiss
Abas Land is braun und tot
Koana lacht meha, koana freid se, bloss im Wirtshaus werd nu grafft,
weil se da Baua d Mille a beim Aldi kafft.

Es is nu gor ned so lang her do hots nu Äpfe gem und Birn
Und de Bauern warn nu stoiz , ham guade Fraun ghabt und a Hirn
Eanane Kia ham Heandln ghabt und im Johr hams zwoa moi gmaht
Mit da Sansn und am Sonntog wars schee staad

Um an Hof war ois schee aufgramt und de Kinda ham schee gspuit
Hehna, Facken ,Gäns und Ressa, bloss im Winta warns im Stoi
Im Somma war ma draussn und im Winta war ma drinn
Des is Vergangenheit und nix is a so bliem

Koana schimpft und koana bettlt, koana zwingt oda bedroht
Schau da Himme is Blau-weiss
aba s Land is braun und tot
Koana lacht meha oda freit se
Bloss im Wirtshaus werd nu grafft,
Weil se da Baua d Mille a beim Aldi kafft.

Schau am Untersberg zua wia ra se im Nebe vasteckt,
Weil a ned zuschaun mog ,wia ois do drunt varreckt.

Hans Söllner

Brief an Bob Dylan

„Respekt, Herr Dylan“

Am kommenden Mittwoch tritt der soeben 60 Jahre alt gewordene Rock-Poet Bob Dylan in der Alten Saline von Bad Reichenhall auf. Die Süddeutsche Zeitung bat einen bayrischen Dylan-Bewunderer, den Reichenhaller Liedermacher und Rastafari Hans Söllner um eine angemessene, exklusive Würdigung.

weiterlesen

<<< Älter