Hans Söllner

Die offizielle Heimseite

Ehrbeleidigungen

Es beginnt der erste Teil des Prozesszyklus aus „Ehrbeleidigung“ von Beckstein und der Polizei. Dabei spielen eine Rolle: ein schwarzer Vogel, der sich über Bayern entleerte und: Beckstein war da!..Eine stundenlange nächtliche Durchsuchung des Tourbusses auf einer entlegenen Landstraße mit einem ganzen Polizeikommando, das Marijuana suchte und nicht fand. Darüber gab es dann  für weitere Gerichtverhandlungen ein Lied von Hans Söllner über die Polizei. Und einen Gruß an die Polizei mit heruntergelassener Hose des Hans Söllner. Darüber endlose Prozesse und Berufungen und Urteile. Zum Weinen. Und zum Lachen, die Vernehmung der Polizeizeugin.

Zeugenvernehmung, 19.2.96

Zeugenvernehmung

Kriminalpolizeiinspektion
87439 Kempten,19.02.96
Kempten

weiterlesen

Nachtragsvernehmung, 2.4.1996

NACHTRAGSVERNEHMUNG

Kriminalpolizeiinspektion
87439 Kempten,
02.04.1996 Kempten (Allgäu)

weiterlesen

Ehrbeleidigung Hochgestellter Persönlichkeiten und der Bayerischen Polizei – 120.000 DM Strafe

Eine Chronik

weiterlesen

„Beweismittel“ zur „Ehrbeleidigung“ von Innenminister Beckstein

Dutzende von Polizisten haben monatelang Söllners Konzerte beschnüffelt und jedes Wort mitgekritzelt. Tausenden von Bürgern wurde in vier Städten der Besuch eines Söllner-Konzerts verboten. Zwanzig Beamte werden als Zeugen der Anklage aufgeboten, um die „Ehrbeleidigung“ von Innenminister Beckstein, der Polizei und einer Richterin nachzuweisen, die Söllner 120 000.- Mark kosten soll. Selten wurden viel Zeit und Geld des Staates sinnvoller eingesetzt als in der Verfolgung dieser „krankhaften“ Person. Sie als Steuerzahler werden das am besten beurteilen können. Hier die „Beweismittel“ (Sollten Sie beim Lesen Lachen, machen Sie sich mitschuldig !)

weiterlesen

Hans Söllner wieder vor Gericht: Polizistin verdient sich dumm und dämlich

Am 14.3.03 um 8.30 Uhr muss der Liedermacher Hans Söllner wieder einmal wegen Beleidigung vors Gericht, diesmal in Sonthofen(Allgäu). Eine gute Gelegenheit für jeden einmal einer öffentlichen, bayerischen Verhandlung beizuwohnen und Live zu erleben wie es andersdenkenden, kritischen Künstlern im Freistaat ergeht, wenn sie es wagen sollten ihre Meinung zu singen. Worum es geht ? Nachdem eine Zivilpolizistin (Claudia B.) ihrem Chef von angeblichen Mischbewegungen, die sie bei Hans Söllner ausmachte, berichtete, wird der Tourbus nach dem Konzert angehalten.

weiterlesen

Strafbefehl 27.07.2001