Einmal mehr ist Hans Söllner staatlichen Schikanen ausgesetzt. Die Amberger Polizei ruft ganz unverblümt zu einem „präventivem“ Verbot seiner Konzerte auf. Hier das Schreiben der Polizei:

Information i. S. Liedermacher Söllner

Der Polizeidirektion Amberg ist bekannt, dass Herr Söllner bei vielen vorhergegangenen Veranstaltungen massivste Beleidigungen gegen verschiedene Personen des öffentlichen Lebens bzw. Berufsgruppen äußerte. So zuletzt in München und Denklingen, Landkreis Landsberg am Lech. Diese Beleidigungen sind in ihrer Massivität ohne vergleichbares Beispiel und wir sind zusätzlich der Meinung, dass der Bürger dies ebenfalls so nicht toleriert.
Wir, die Polizei haben die Aufgabe, die zuständige Sicherheitsbehörde dahingehend zu unterrichten. Von unserer Seite wurde angeregt, eine Untersagung des Auftritts von Herrn Söllner zu prüfen. Durch ein Verbot könnten diese erheblichen Beleidigungen verhütet werden. Noch immer steht Prävention vor Repression.